Gastroenterologie

Hier werden Erkrankungen der Verdauungsorgane und des Stoffwechsels behandelt – so zum Beispiel Zuckerkrankheit, Fettstoffwechselstörungen und Schilddrüsenerkrankungen. Aber auch Erkrankungen von Leber, Bauchspeicheldrüse, Magen und Darm gehören zu diesem Bereich.

Moderne Diagnoseverfahren – die Endoskopie

Durch die moderne Technik der Endoskopie sind aufwändige Operationen häufig unnötig. Durch kleine Schnitte können wir innere Organe wie den Darm untersuchen und bei Bedarf direkt therapeutische Maßnahmen einleiten. Auch die hochmoderne Kapsel-Endoskopie, bei der ein Patient eine Kapsel schluckt, die Bilder aus dem Dünndarm nach außen überträgt, steht Ihnen bei uns zur Verfügung.

Ultraschall erlaubt den Blick nach innen

Mithilfe eines Farbdopplerultraschallgeräts können die einzelnen Organe des Bauchraumes, deren Durchblutung und krankhafte Veränderungen sichtbar gemacht werden. Solche Ultraschalluntersuchungen lassen sich auch vom Darm oder von der Speiseröhre her durchführen. Ultraschallgesteuerte Organpunktionen geben zudem die diagnostische Sicherheit für eine gezielte Therapie.

Stoff- und Fettstoffwechsel im Gleichgewicht

Bei vielen Erkrankungen fällt es schwer, sie zu akzeptieren und im Alltag damit umzugehen – das gilt insbesondere für Diabetes mellitus sowie für Fettstoffwechselstörungen und Schilddrüsenerkrankungen. Diabetesbetroffene erfahren durch geschulte Kräfte unseres Hauses alles über die spezielle Diät, die Blutzuckerselbstmessung und den Umgang mit Insulin. Den diabetischen Fuß behandeln die Chirurgen und Internisten im Franziskus Hospital gemeinsam.

Netzwerke nutzen

Die Ärzte des Franziskus Hospitals arbeiten eng mit Selbsthilfegruppen zusammen. Für Patienten mit Leberkrankheiten und Darmerkrankungen bieten wir spezielle Sprechstunden an.

Kontakt

Ernährungsmedizin – Individuell für Sie

Karen Hepke
Diätassistentin
E-Mail

Dr. Holger Kronsbein
Leitender Oberarzt der Klinik für Allgemeine Innere Medizin
E-Mail

Ernährungsmedizin – Individuell für Sie

"Eure Nahrung soll Eure Arznei sein."

Der bedeutendste Arzt der Antike, Hippokrates, hat bereits 400 vor Christi Geburt die Bedeutung einer ausgewogenen Ernährung erkannt. Aktuelle Studien zeigen, dass etwa 25 Prozent der Patienten in bundesdeutschen Krankenhäusern bereits bei der Aufnahme eine Mangelernährung aufweisen. Die Ursachen sind vielfältig und reichen von der verminderten Nahrungsaufnahme über die gestörte Nahrungsverwertung bis zum erhöhten Bedarf an Nährstoffen. Patienten mit einem schlechten Ernährungszustand haben eine verminderte Abwehrkraft und weisen dadurch eine höhere Infektanfälligkeit auf als Patienten mit einem altersentsprechenden Ernährungszustand. Sie haben somit ein höheres Risiko für Komplikationen. Daraus kann eine Verlängerung des Krankenhausaufenthaltes resultieren.

Schwerpunkt in der Patientenversorgung

Die Ernährungsmedizin bildet einen Schwerpunkt in der Patientenversorgung. So können Mangel- und Fehlernährungen bei älteren Menschen und Patienten mit chronischen Erkrankungen früher erkannt und behandelt werden. Im Franziskus Hospital kümmert sich ein Ernährungsteam, das aus Ernährungsmedizinern, Diätassistenten und einer qualifizierten Pflegekraft besteht, um die Behandlung ernährungsbedingter Mangelzustände – so zum Beispiel durch das Angebot unserer täglich frisch zubereiteten hochkalorischen Shakes. Des Weiteren werden Patienten mit speziellen Ernährungsproblemen, zum Beispiel Diabetes mellitus, Galle- oder Lebererkrankungen sowie Magen-, Darm- und Bauchspeicheldrüsenerkrankungen, individuell betreut. Nach Angaben des deutschen Instituts für Ernährungsforschung kann durch einen gesunden Lebensstil die Anzahl der Darmkrebsneuerkrankungen pro Jahr (derzeit ca. 50 000) gesenkt werden. Aktuelle Untersuchungen belegen, dass in Deutschland jeder vierte stationär im Krankenhaus behandelte Patient Zeichen einer Mangelernährung aufweist.

Folgen von Mangelernährung

Nach aktuellen Erkenntnissen gehören zu den Folgen der Mangelernährung:

  • Verschlechterung des Allgemeinbefindens
  • Abnahme der Lebensqualität
  • Abnahme der Mobilität
  • Steigerung der Infektionsrate
  • Vermehrtes Auftreten von Komplikationen
  • Verlängerung des Krankenhausaufenthaltes
  • Erhöhung der Sterblichkeit
Unser Leistungsspektrum bietet
  • Beratung von Patienten mit Stoffwechselerkrankungen
  • Feststellung des Ernährungszustandes
  • Ursachenklärung bei Mangelernährung
  • Falls erforderlich Aufbaukost mit unseren individuell in der Küche angefertigten kalorienreichen Shakes
  • Informationen über gesundheitsbewusste Ernährung
  • Anlage bzw. Schulung von Patienten mit Ernährungssonden