Franziskus aktiv

Das Fitnesszentrum unserer Abteilung für Physiotherapie

Bei vielen Erkrankungen und nach Operationen ist eine Nachbehandlung in der Physiotherapie notwendig, um die körperlichen Fähigkeiten zurückzugewinnen. Die physikalische Therapie im Franziskus Hospital ist deshalb ein fester Bestandteil unseres medizinischen Leistungsangebots.

Dort erhalten Sie alle notwendigen krankengymnastischen und apparativen Übungen – sowohl in Einzel- als auch in Gruppentherapie.

Ein großes Bewegungsbad, das auch ambulanten Patienten offensteht, unterstützt zudem die ärztlich empfohlene Therapie. Diese führen Sie unter der Anleitung ausgebildeter Physiotherapeuten und medizinischer Bademeister durch.

Mit der Therapie können Sie bereits während Ihres Aufenthaltes im Franziskus Hospital beginnen, sodass lange Wartezeiten oder Anfahrwege entfallen.

Kontakt

Anmeldung und Information
Tel.: 0521 589-1380
Fax: 0521 589-1384
jan.rombowski@franziskus.de

Öffnungszeiten »Franziskus aktiv«
Montags bis donnerstags: 8:00 bis 20:00 Uhr
Freitags: 8:00 bis 18:30 Uhr
Samstags: 10:00 bis 14:00 Uhr

Öffnungszeiten Bewegungsbad
Montags – Freitags: 8:00 bis 12:00 Uhr
und Montags, mittwochs, donnerstags: 14:30 bis 16:00 Uhr

Bringen Sie Ihren Körper in Schwung

Das Franziskus Hospital verfügt über ein eigenes Fitnesszentrum. Wir bieten Ihnen ein breites Spektrum an Behandlungsmethoden an. Sie werden von unserem qualifizierten Personal umfassend beraten und betreut – und können unabhängig von einer stationären oder ambulanten Behandlung etwas für Ihr Wohlbefinden und Ihre Gesundheit tun.

Wem stehen die Angebote offen?

Es gibt viele Möglichkeiten, um in unserem Fitnesszentrum aktiv zu werden. Sie können unser Fitnesszentrum besuchen, wenn

  • Ihnen Ihr Arzt physiotherapeutische Maßnahmen wie Krankengymnastik oder Bewegungsbäder verordnet hat
  • Sie stationär oder ambulant im Franziskus Hospital in Behandlung sind
  • Sie auf privater Basis – unabhängig von einem Rezept – etwas für Ihr Wohlbefinden oder Ihre Gesundheit tun wollen: zum Beispiel zur Prävention, als Wirbelsäulentraining, zum Muskelaufbau nach Verletzungen und Operationen oder als Kardio-Fitnesstraining.

Gern beraten wir Sie ausführlich über Therapiemöglichkeiten und Ihre individuelle Gesundheitsprävention. Vereinbaren Sie einen ersten unverbindlichen Termin.

Behandlungsmethoden

Individuelle Bedürfnisse im Blick

Individuelle Bedürfnisse im Blick

Unser Angebot im Franziskus aktiv bietet Ihnen alle Möglichkeiten physiotherapeutischer Behandlung. Ob klassische Massage, manuelle Lymphdrainage, Thermo- oder Wärmetherapie – wir bieten Ihnen ein großes Angebot an unterschiedlichen Behandlungen, abgestimmt auf Ihre individuellen Bedürfnisse und Möglichkeiten. Informieren Sie sich über unsere verschiedenen Behandlungsmethoden – gleich hier im Internet oder im persönlichen Gespräch.

Bobath-Therapie

Bobath-Therapie

Insbesondere nach Schlaganfällen lassen sich mit der Bobath-Therapie große Erfolge erzielen. Dabei werden verloren gegangene Bewegungsmuster neu erlernt und abnorme Bewegungsmuster wie Spastiken gehemmt – das sind gute Voraussetzungen für die Rückkehr in das alltägliche Leben.

Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation (PNF)

Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation (PNF)

Die PNF strebt eine funktionelle Einheit von Nerv und Muskel an. Sie wird besonders in der Neurologie und Orthopädie angewendet. Bei dieser Behandlungsmethode wird der zu dehnende Muskel abwechselnd passiv gedehnt und in gedehnter Position angespannt. Ziel dieser Methode ist es, Bewegungsabläufe zu normalisieren. Auch Mobilität, Koordination und Stabilität werden so gefördert.

Manuelle Lymphdrainage und Ödemtherapie

Manuelle Lymphdrainage und Ödemtherapie

Lymphbahnen im Körper können beschädigt sein: Ist der Lymphabfluss gestört, führt das zu Stauungen, Schwellungen und Schmerzen. Die manuelle Lymphdrainage und Ödemtherapie ist eine sehr sanfte und schonende Massageform der Haut und Unterhaut. Sie reaktiviert bestehende Lymphbahnen und regt neue Umgehungsabflüsse an.

Klassische Massage und Segmenttherapie

Klassische Massage und Segmenttherapie

Die klassische Massage wirkt lokal auf die verspannte Muskulatur – über Reflexreaktionen wirkt sie in manchen Bereichen auch auf tiefer liegende Organe. Segmenttherapien wie Bindegewebsmassagen oder Reflexzonenbehandlungen lindern zudem vielseitige auftretende Funktionsstörungen.

Elektrotherapie

Elektrotherapie

Mit minimalen Stromimpulsen werden einige Krankheitsbilder günstig beeinflusst: zum Beispiel Blasen- oder Muskelschwäche, Muskelverspannungen oder periphere Lähmungen.

Wirbelsäulentherapie nach Dorn und Breuss

Wirbelsäulentherapie nach Dorn und Breuss

Bewegungsmangel und Fehlbelastungen führen nicht nur zu Fehlstellungen der Wirbelsäule und des Beckens. Sie sind auch Ursache der meisten Rückenprobleme sowie zahlreicher weiterer Beschwerden. Mit der Dorn-Therapie werden verschobene Wirbel ertastet und mit gezieltem Druck des Therapeuten und der Eigenbewegung des Patienten manuell wieder in die richtige Position gebracht. Die Dorn-Methode bezieht dabei auch Elemente der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) ein.

Die Massage nach Rudolf Breuss ist eine äußerst sanfte Behandlung, die seelische und körperliche Verspannungen löst. Diese Behandlungsmethode eignet sich sehr gut für Osteoporosepatienten.

Therapie im Bewegungsbad

Therapie im Bewegungsbad

Unser Bewegungsbad bietet Ihnen beste Bedingungen für eine optimale Rehabilitation. Wir setzen dabei auf die vielfältigen Heilkräfte des Wassers – auf die Auftriebskraft, den Reibungswiderstand, den hydrostatischen Druck und die Temperatur. Verschiedene Vereine und Gruppen nutzen unser Bewegungsbad für ihre individuellen Angebote.

Manuelle Therapie

Manuelle Therapie

Die manuelle Therapie eignet sich in erster Linie dazu, Funktionsstörungen des Bewegungsapparates zu behandeln – dabei bezieht sie Muskeln, Gelenke und Nerven ein. Die manuelle Therapie dient zudem der Diagnostik: Wenn die Ursache für Beschwerden ermittelt werden konnte, wird die Therapie in der Regel in Form einer Mobilisation durchgeführt. So sollen Bewegungseinschränkungen behoben und Schmerzen gelindert werden.

Cyriax-Therapie

Cyriax-Therapie

Die Therapie nach Cyriax stellt eine umfassende Form der Gelenk- und Weichteilbehandlung dar. Es fließen sowohl Aspekte der Manuellen Therapie an der Wirbelsäule und den großen Gelenken ein, als auch eine gezielte Behandlung von Muskeln, Sehnen und Bändern. Ein wichtiger Teil der physiotherapeutischen Behandlung sind Spezialmassagen an gereizten Sehen und Bändern.

Sportphysiotherapie

Sportphysiotherapie

Die Sportphysiotherapie ist weit mehr als eine Massage vor und nach dem Sport. Hier werden Kenntnisse von Sport und Erkrankungen kombiniert – so wird Verletzungen vorgebeugt und im Falle einer Erkrankung eine schnelle und optimale Rehabilitation ermöglicht. Eine genaue Analyse des Sports, der Fertigkeiten des Sportlers und eine abgestimmte Therapie bzw. Training sind hier Schwerpunkte.

Thermotherapie

Thermotherapie

Wärme tut gut: Mithilfe der Thermotherapie werden gezielte Verspannungen gelöst und zum Beispiel mit Fangopackungen Schmerzen gelindert. Oft wird die Thermotherapie nach der physiotherapeutischen Behandlung zur Entspannung der Patienten eingesetzt.

Pediküre/Podologische Behandlungen

Pediküre/Podologische Behandlungen

Die Behandlung von Füßen hat manchmal nicht nur kosmetische Gründe, sondern kann auch medizinisch notwendig sein. Dazu gehören beispielsweise die Behandlung von Diabetikern oder das Beschleifen von Zehennägeln zur Korrektur von Fehlstellungen.