Ausbildung zum/zur Gesundheits-/Krankenpfleger/-in – ein Beruf für das Leben

Die Ausbildung zur/zum Gesundheits- und Krankenpflegerin bzw. -pfleger in unseren Krankenhäusern bedeutet mehr als nur die Vermittlung von Kenntnissen. Wir möchten, dass Sie die besondere Atmosphäre unserer Häuser kennenlernen und Ihre persönlichen Fähigkeiten einbringen. Denn Gesundheits- und Krankenpflegerin bzw. -pfleger ist ein Beruf für's Leben: Sie leisten durch die Pflege wichtige Hilfen zur Erhaltung, Anpassung oder Wiederherstellung der physischen, psychischen und sozialen Funktionen Ihrer Patientinnen und Patienten – und fördern damit deren Lebensqualität.

Unsere staatlich anerkannte Krankenpflegeschule bietet 100 Ausbildungsplätze an. Die Ausbildung dauert 3 Jahre, Ausbildungsbeginn ist jeweils der 1. Oktober. Sie können uns Ihre Bewerbung gern während des ganzen Jahres zukommen lassen.

Aufbau der Ausbildung

Die Ausbildung unterteilt sich in zwei Bereiche: die Grundausbildung Pflege und die praktische Ausbildung. Die Grundausbildung umfasst dabei mindestens 2300 Unterrichtsstunden, die in Blöcken erteilt werden.

Die praktische Ausbildung umfasst etwa 2600 Stunden. Sie erfolgt auf den Stationen und Abteilungen des Franziskus Hospitals. Die Verbundpartnerschaft mit dem Sankt Vinzenz Hospital in Rheda-Wiedenbrück und dem Mathilden Hospital in Herford ergänzt unsere Ausbildung ebenso wie die Einsätze bei unseren 25 Kooperationspartnern. Das bedeutet: Schritt für Schritt führen wir Sie in die komplexen Pflegekenntnisse ein. Jede Fachabteilung erfordert dabei spezielles Wissen, das von erfahrenen Praxisanleiterinnen und -anleitern vermittelt wird. Diese begleiten Sie kontinuierlich während der Praxiseinsätze auf den Stationen und in den Abteilungen.

Welche Ausbildungsinhalte werden vermittelt?

Die Inhalte der Ausbildung sind sehr vielfältig. Die fächerübergreifenden Themenbereiche in der Grundausbildung umfassen diese Aspekte:

  • Pflegesituationen bei Menschen aller Altersgruppen erkennen, erfassen und bewerten

  • Pflegemaßnahmen auswählen, durchführen und bewerten

  • Unterstützung, Anleitung und Beratung in gesundheits- und pflegerelevanten Fragen fachkundig gewährleisten

  • bei der Entwicklung und Umsetzung von Rehabilitationskonzepten mitwirken und diese in das Pflegehandeln integrieren

  • Pflegehandeln personenbezogen ausrichten

  • Pflegehandeln an pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen ausrichten

  • Pflegehandeln an Qualitätskriterien, rechtlichen Rahmenbestimmungen sowie wirtschaftlichen und ökologischen Prinzipien ausrichten

  • bei der medizinischen Diagnostik und Therapie mitwirken

  • lebenserhaltende Sofortmaßnahmen bis zum Eintreffen der Ärztin/des Arztes einleiten

  • religiöse Bedürfnisse der Patientinnen und Patienten wahrnehmen und bei der Umsetzung unterstützen

  • berufliches Selbstverständnis entwickeln und lernen, berufliche Anforderungen zu bewältigen

  • auf die Entwicklung des Pflegeberufes im gesellschaftlichen Kontext Einfluss nehmen

  • in Gruppen und Teams zusammenarbeiten

Voraussetzungen für die Ausbildung

Folgende Punkte müssen Sie für Ihre Bewerbung am Franziskus Hospital erfüllen:

  • Sie besitzen eine abgeschlossene, mindestens zehnjährige Schulausbildung mit mindestens Fachoberschulreife oder

  • die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung Krankenpflegehelfer/in oder

  • den Hauptschulabschluss und eine erfolgreich abgeschlossene, mindestens zweijährige Berufsausbildung

  • den Hauptschulabschluss und die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung Krankenpflegehelfer/in

  • ein ärztliches Zeugnis über die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes

  • ein amtliches Führungszeugnis, das frühestens 6 Monate vor Ausbildungsbeginn ausgestellt wurde

Zudem empfehlen wir Ihnen, ein Pflegepraktikum im Vorfeld zu absolvieren. So können Sie am besten feststellen, ob der Beruf zu Ihnen passt.

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz

Stammdaten