Anpassungsqualifizierung für ausländische Pflegefachkräfte aus Nicht-EU-Staaten

Wenn Sie in Deutschland als Pflegefachfrau/-mann arbeiten möchten, benötigen Sie für Ihren Pflegeberufsabschluss, den Sie in einem Staat außerhalb der Europäischen Union erworben haben, eine Anerkennung. Hierzu stellen Sie beim zuständigen Landesprüfungsamt für Medizin, Psychotherapie und Pharmazie bei der Bezirksregierung Düsseldorf (Am Bonneshof 35, 40474 Düsseldorf) einen "Antrag auf Gleichwertigkeit" Ihres Berufsabschlusses mit dem deutschen Berufsabschluss Pflege. Nach Prüfung Ihres Antrags erhalten Sie einen Bescheid, der ausweist, welche theoretischen und praktischen Kenntnisse Sie noch erwerben müssen. Sie haben die Wahl, ob Sie eine Anpassungsqualifizierung oder eine Kenntnisprüfung absolvieren möchten.

Das Bildungszentrum für Berufe im Gesundheitswesen beteiligt sich als Kooperationspartner des IQ Netzwerk NRW am Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ und bietet eine Anpassungsqualifizierung für ausländische Pflegefachkräfte aus Nicht-EU-Staaten an. Wir fördern somit die Anerkennung ihrer im Ausland erworbenen Berufsabschlüsse und unterstützen so Ihren Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt.

Die nächste Qualifizierung beginnt hier im Bildungszentrum am 1. Oktober 2019.

Ansprechpartner und Informationen

Sprechen Sie uns gern an. Ihre Ansprechpartnerin ist Julia Ahold. Sie erreichen sie unter Telefon 0521 589-73731 oder per Mail an julia.ahold@franziskus.de

Bitte bewerben Sie sich mit diesen Unterlagen:

  • Kurzes Anschreiben
  • Lebenslauf
  • Anerkennungsbescheid des Landesprüfungsamtes
  • Nachweis Ihrer Sprachkenntnisse mindestens auf B2 Niveau
  • Nachweis über eine gültige Aufenthaltsgenehmigung
  • Weitere Informationen zum IQ Netzwerk NRW finden Sie hier: www.iq-netzwerk-nrw.de